Dein Podcast zum Kennenlernen, Erobern und Träumen

Weihnachten in Australien

Es weihnachtet sehr – in Australien jedoch bei angenehmen Temperaturen, die nach T-Shirt und kurzen Hosen verlangen.

Vorweihnachtszeit

Die Vorweihnachtszeit beginnt in Australien schon recht zeitig. Ab etwa Anfang November werden die Shopping Centre geschmückt und ab Anfang Dezember läuft Weihnachtsmusik.
Der Advent findet hier keine besondere Erwähnung, außer beim Adventskalender. Der heißt hier genauso und bietet auch 24 Türchen, obwohl die Geschenke erst am 25.12. gebracht werden.
Nikolaus gibt es in Australien nicht – außer bei uns deutschen Familien…
Weihnachtsbäume sind heutzutage Pinien mit eher langen Nadeln. Die echten kosten zwar eine ordentliche Stange Geld, sind aber nach wie vor sehr beliebt. Um noch einen Baum zu bekommen, sollte man ihn schon Anfang Dezember kaufen. Er wird dann meist auch zeitig aufgestellt, obwohl er dann potentiell zu Weihnachten schon trocken und braun wird.
Bei der Außendeko sind die Australischen Familien heutzutage auch nicht mehr schüchtern – wer Lichterketten am Haus anbringt, macht meist eine Komplettbeleuchtung daraus, die schnell über das Ziel hinausschießt. Bei und im die Ecke gibt es einen Elektriker, der seinen Werkhof bzw. Vorgarten in ein kleines Weihnachtsdorf verwandelt. Das ist sehr nett anzusehen und hilft zumindest ein klein wenig bei der Weihnachtsstimmung.

24.12. Christmas Eve

Der Heiligabend ist in Australien eher ein Vorbereitungstag. Arbeitstechnisch ist er kein Feiertag und Geschenke gibt es auch noch keine.
Highlight des Tages sind die Carols, also Weihnachtslieder, die auf großen Veranstaltungen in der Domain in Sydney oder beim Carols by Candlelight in Melbourne gesungen werden. Diese kann man entweder vor Ort bestaunen oder der Fernsehübertragung folgen.

25.12. Christmas Day

Der erste Weihnachtsfeiertag ist der zentrale Tag des australischen Weihnachtsfests. Morgens finden die Kinder die Geschenke unter dem Weihnachtsbaum oder am Kamin. Traditionell stellt man Santa und den Rentieren auch einen kleinen Snack vor die Tür, die dieser dann isst und wiederum einen kleinen Zettel mit einem Dankeschön hinterlässt.
Am Christmas Day trifft man sich mit der Familie zum Mittag und/oder Abendessen.
Das Mittag ist heutzutage gern ein BBQ im Garten oder Park – Hauptsache draußen. Früher wurde noch ganz traditionell ein fetter Braten (Truthahn) aufgetischt, doch im warmen Australien ist das einfach zu schwer.
Zum Abendessen gibt es dann eher leichte Kost – entweder den traditionellen Christmas Ham oder „neuerdings“ Seafood.
Zum Nachtisch wird gerne Christmas Pudding mit warmer Vanillesoße gereicht – ein Kuchen mit weihnachtlichen Gewürzen.
Ansonsten sind Christmas Cracker, also weihnachtliche Knallbonbons, hier festes Ritual. Diese enthalten meist Plastikklimbim und eine Papierkrone, die dann jeder aufsetzt, egal ob zu groß oder zu klein.
In Tasmanien gehört erstaunlicherweise auch Dinner for One zum Ritual. In Australiens anderen Staaten und Territorien ist es genauso unbekannt wie im Rest der Welt.

26.12. Boxing Day

Am zweiten Weihnachtsfeiertag wird es wieder ruhiger. Eventuell trifft man sich nochmal mit der Familie. Meist werden dann „nur“ noch Reste gegessen.
Ansonsten steht der Tag ganz im Zeichen des Sports:
In Sydney startet die Sydney-Hobart-Segelregatta, welche man vom Ufer des Hafens beobachten kann.
In Melbourne findet ein internationales Cricket-Testspiel statt. 2019 spielte Australien dabei gegen Neuseeland und 2020 wird Indien der Gegner sein.
Wer dem Sport nicht folgen mag, kann sich in den Boxing Day Sale begeben. Der startet am 26. und sorgt dafür, dass Weihnachtssachen billig ausverkauft werden und noch viel mehr. Selbst Kühlschränke und Fernseher gibt es günstig zu haben.
South Australia hat statt des Boxing Days den Proclamation Day in Erinnerung an die Gründung des Südaustralischen Parlaments 1836.

27.12. Ab in den Urlaub

Nach Weihnachten zieht es die Australierinnen und Australier traditionell in den Urlaub. Mit Weihnachten begannen die Australischen Sommerferien und meist ist es auch auf Arbeit zwischen Jahren ruhiger. Da stört es dann auch nicht, wenn in der Hochsaison alles extrateuer ist.

Hier Hören:

1 Kommentar

  1. Loni Doyle

    Ich bin Deutsche und lebe seit 1961 in Australien. Irgentwie habe ich den Eindruck von deutschenTouristen, dass sie denken wir sitzen alle am Strand. Ja, Touristen und Leute ,die nicht Weihnachten feiern, oder keine Familie haben . Australier feiern am ersten Weihnachtstag mit einem sehr feinen Festessen . Es stimmt, dass der Weihnachtsbaum schon for Wochen aufgestellt war aber die Familien feiern zusammen Nun zu meiner Deutschen Feier . Heilig Abend wie gewohnlich Der Weihnachtsmann ist nicht erlaubt aber das Christkind bringt Geschenke . Wir feiern grosszuegig mit feinen Gerichten. Am naechsten Tag geht enteder zu den Sohnen oder Toechtern zu Pute Schinken oder Fische mit Crabben, Lobster usw. . Meine Enkeltochter die als Austauschschuelerin vor einigen Jahren in Deutschland war so entauescht dass Heiligen Abend Spaghetti serviert wurde und der Weihnachtstag nicht s Besonseres gekocht wurde. Sie litt unter Heimweh . und es gab eine mehr deutsche Weihnacht in Australien als die sie in Sued Deutschland erlebte Weihnachten ist eine persoenliche Sache und man hat das Gefuehl das die Christliche Weihnacht abgeschafft wird

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

© 2023 Australien Podcast

Theme von Anders NorénHoch ↑